Dr. Alexandra Dikdur - TCM Ingolstadt  
  Chinesische Medizin Ingolstadt  
Praxis für Chinesische Medizin Praxis für Chinesische Medizin Praxis für Chinesische Medizin
   
Praxis für Chinesische Medizin Praxis für Chinesische Medizin Praxis für Chinesische Medizin
 

TherapiemöglichkeitenPraxis chinesische Medizin Ingolstadt

Diese Therapiemöglichkeiten biete ich Ihnen in meiner Praxis an:

 

 

 

Alle Leistungen der Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin werden nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) berechnet. Da es sich um eine Privatpraxis handelt, ist eine Erstattung durch die gesetzlichen Krankenversicherungen nicht möglich.

Akupunktur

Schmerz wird auf seinem Weg zum Gehirn über 3 Schaltstellen weiterverarbeitet:

Zum einen wird er im Rückenmark weitergeleitet oder blockiert, im Mittelhirn wird bewertet (besteht Lebensgefahr) und im Zwischenhirn wird lokalisiert ( wo kommt er her).

An allen 3 Schaltstellen kann durch das Setzen der Nadeln an definierten Akupunkturpunkten auf den Körperbahnen (Meridianen) Einfluss genommen werden und dadurch der gestörte Qi-Fluss wieder hergestellt werden.

Moxibustion

Bei dieser Wärmetherapie wird gepresstes verkokeltes Beifußkraut (sieht aus wie eine schwarze Zigarre) über bestimmte Akupukturpunkte gehalten und sorgt dort für ein angenehmes Wärmegefühl.

Die Erwärmung der Hautareale fördert die Gewebedurchblutung und regt somit den Blut- und Energiefluss an. Dem Körper wird hierbei Energie in Form von Wärme zugeführt. Die Moxibustion eignet sich daher v.a. zur Behandlung von energetischen Kälte- und Erschöpfungszuständen.

Kräutermedizin

Nach klassischen Vorlagen werden Rezepturen aufgrund der gestellten chines. Diagnose ausgewählt und individuell an den Patienten angepasst.

Mit dieser Behandlung kann man krankmachende Faktoren ausleiten, die Darmfunktion anregen oder beruhigen, Blockaden lösen, das Innere wärmen oder abkühlen und die Organkreise stärken und nähren.

Es gibt verschiedene Arten die Kräuter einzunehmen:
Als Tee (Dekokt= Abkochung), Granulate, Pulver, Hydrophile Lösungen oder Pillen.

Ernährungsmedizin

Die Ernährung spielt eine zentrale Rolle um uns gesund zu fühlen.

Treten bereits Beschwerden auf, auch solche die nicht direkt mit dem Verdauungssystem in Zusammenhang stehen, gibt es viele Nahrungsmittel, die man gezielt - ähnlich wie bei der Kräutermedizin - zur Wiederherstellung des Gleichgewichtes einsetzen kann.

Habe ich eine Erkrankung, die durch Kälte im Inneren entstanden ist, sollte ich möglichst nicht auch noch energetische kalte Nahrung zu mir nehmen.

Schröpfen und Schröpfmassage

Einigen Quellen zufolge soll das Schröpfen schon mehrere Tausend Jahre angewendet werden.

Es dient vor allem dazu die Selbstheilungskräfte des Körpers anzuregen. Die Schröpfgläser erzeugen einen Unterdruck auf der Haut, dadurch kommt es zum Übertritt von Blutkörperchen aus den Gefässen in das Gewebe. Das kann man an einer leichten Blauviolettfärbung oder an punktförmigen Rötungen (=Petechien) erkennen. Die Aufmerksamkeit des Körpers wird so auf dieses Areal gerichtet und über Aktivierung von Stoffwechselprozessen die Selbstheilung eingeleitet.

Schmerzen, Verspannungen, Verhärtungen und knötchenartige Gebilde können so wieder zum Verschwinden gebracht werden.

Mentaltherapie

Bin ich zufrieden und glücklich, habe ich das Gefühl, ganz in meiner Kraft zu stehen - dann ist alles in Ordnung!
Gibt es aber etwas, das mich immer wieder beschäftigt, mich immer wieder an meine Grenzen bringt, befinde ich mich in einem unerwünschten Zustand, auf den ich zwangsläufig meine Aufmerksamkeit richte. Doch gerade diese Beschäftigung mit dem „unerwünschten“ Zustand – das Grübeln – bringt unsere Lösungsversuche, die von Leichtigkeit getragen sein sollten, zum Scheitern.
Dieses Szenarium, das jeder von uns in irgendeiner Form schon einmal erlebt hat, kann sich nicht nur auf der mentalen, sondern auch auf der körperlichen Ebene abspielen.

Folgende Mechanismen laufen ab:

1. Aufmerksamkeitsfokussierung auf das Unerwünschte

 -> bewusstes Denken:

   Lösungsversuche werden gestartet

  • Strategien werden entwickelt: ab morgen ..., es geht jetzt nicht, weil ...
  • Verschiedene Ärzte werden konsultiert: ich habe einfach noch nicht „den Richtigen“ gefunden ...
  • Unterschiedliche Medikamente, Anwendungen, Untersuchungen werden eingesetzt ...
  • Unerreichbare Ziele werden formuliert

-> unbewusstes Denken:

  • Abgleich der Lösungsversuche durch unseren Verstand mit bereits gespeicherten Erfahrungswerten im Unterbewusstsein:
    Unser Bewertungssystem wird eingeschaltet.

3. Scheitern der Lösungsversuche: falls im Unterbewusstsein abweichende Glaubenssätze, Muster, Erfahrungen hierzu schon abgelegt wurden

Genau an dieser sensiblen Schnittstelle von verstandesgeleiteter Lösungsorientierung, im Unterbewusstsein gespeicherter abweichender Muster und unserem individuell konditionierten Bewertungssystem kann meine Mentaltherapie weiterhelfen:

Zuerst analysiere und strukturiere ich gemeinsam mit Ihnen den unerwünschten Zustand. Im nächsten Schritt wird gezielt nach Verhinderungsmustern gesucht – das kann auf mentaler sowie körperlicher Ebene erfolgen. Sind die Störfaktoren enttarnt, werden gemeinsam systematisch Gegenstrategien erarbeitet.

Das bedeutet natürlich (noch) nicht zwingend, dass sich das Leben ab diesem Zeitpunkt um 180 Grad dreht – nichtsdestoweniger darf ich auch das in der Praxis immer wieder beobachten! In jedem Fall werden die eingeleiteten Lösungsschritte erfolgreich zu dem jeweils individuell erreichbaren Ziel führen!

Hinter meinem mentaltherapeutischen Ansatz steht das Anliegen, meine Patienten wieder in ihrem (ur)eigenen Gefühl für ihre mentale wie körperliche Kraft zu stärken und ihnen darüber hinaus ein neues Körperbewusstsein zu vermitteln – denn schließlich haben Sie sich selbst immer mit dabei! Sie selbst sind ihr größter Schatz!

Mein Ansatz für eine medizinische Mentaltherapie baut auf unterschiedlichen wissenschaftlichen Methoden auf:

  • Hypnosystemische Therapie:
    Milton Ericksson/Gunther Schmid
  • Neurophysiologische Erkenntnisse:
    Hanns Hippius/Eckart Rüther/ Gerald Hüter
  • Biomedizin/Quantenphysik/Konstruktive Interferenz:
    Bruce Lipton
  • Die verlorene Kunst des Heilens:
    Bernard Lown
  • Mentaltraining:
    Ralf Bihlmaier

 

 

 

 

Westliche Behandlungsmethoden

In unseren Räumlichkeiten und in Zusammenarbeit mit der Praxis Drs. Hüttner, Streicher und Weiler können sämtliche hausärztlichen Untersuchungen, wie z.B.

  • Laborwerte
  • EKG
  • Ergometrie/Belastungs-EKG
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Langzeit-EKG
  • Check-up`s
  • Spirometrie/Lungenfunktionstest
  • Sonographie/Ultraschall-Untersuchungen
  • ...

durchgeführt werden.

Schulmedizinisch notwendige Behandlungsmethoden, wie z.B.

  • Infusionen
  • Spritzen
  • Medikamentenverordnung
  • Physiotherapeutische Maßnahmen

werden selbstverständlich auch durchgeführt

SprachLiteraturAnalyse

Freuen Sie sich mit uns auf völlig neue Möglichkeiten! Weitere Informationen folgen in Kürze!





 

 Brückenkopf 8 1/2
85051 Ingolstadt
0841-99397411

 Parkplätze direkt vor der Tür

 

 

 

 

Wir begrüssen herzlich in unserem Team:

Michael Rau - Osteopathische Medizin

 

 

 

 

 

 

Impressionen
2015 und 2016








Dr. Lan Ji Rui
Beijing University of Traditional Chinese Medicine
Spinal Department of Wangjing Hospital
Bio-medica School in Switzerland





Zertifikatübergabe durch
Prof. Han Bin,
Oktober 2014,
China Academy of Chinese Medical Sciences, Beijing






mit Prof. Cui, medizinisches Qi Gong

 

Die Praxis

Dr. med. Alexandra Dikdur
Dr. med. Alexandra Dikdur
Brückenkopf 8 1/2
85051 Ingolstadt
0841-99397411

dr.dikdur@wom-praxis.de

 

Praxiszeiten

Mo-Fr 8.00 – 14.00 Uhr
15.00- 18.00 Uhr

 

Praxisgemeinschaft Lenting

Praxisgemeinschaft Lenting

impressum Login