Dr. Alexandra Dikdur - TCM Ingolstadt  
  Chinesische Medizin Ingolstadt  
Praxis fü Chinesische Medizin Praxis fü Chinesische Medizin Praxis fü Chinesische Medizin
   
Praxis fü Chinesische Medizin Praxis fü Chinesische Medizin Praxis fü Chinesische Medizin
 

Beschwerden | SymptomePraxis chinesische Medizin Ingolstadt

In der chinesischen Medizin bedeutet Gesundheit, dass sich der Mensch körperlich, geistig und seelisch im Gleichgewicht befindet.

In diesem Sinne sind Beschwerden zuallererst ein positives Zeichen unseres Körpers, der in diesem Moment Kontakt zu uns aufnimmt, uns zeigt, dass die Selbstheilungskräfte jetzt unsere Unterstützung brauchen.

 

Schmerzen

Schmerz-
arten 

 

Schmerz-
qualitäten 

 

Schmerz-
abhängigkeiten 

  • muskulär
  • knöchern
  • bindegewebig
  • haut
  • sehnen- & bänder
 
  • stechend
  • brennend
  • ziehend
  • scharf
  • schneidend
  • hämmernd
  • klopfend
  • bohrend
  • pulsierend
 
  • zeitlich
  • dynamisch
  • statisch

Praxis chinesische Medizin Ingolstadt

Schmerzentstehung 

durch einen Auslöser  (Verletzung)

Schmerz entsteht immer durch einen Auslöser, einen Reiz, der über unser Nervensystem registriert, weitergeleitet und verarbeitet wird.

Ganz allgemein ausgedrückt ist Schmerz immer ein Alarmsignal!

Akut entstehender Schmerz dient meist dazu, uns auf eine Verletzung aufmerksam zu machen.
Chronischer Schmerz bedeutet, dass der Auslöser schon über einen längeren Zeitraum wirken kann und von uns meist hartnäckig überhörte oder nicht zugeordnet werden konnte. Der Körper muss stärkere Geschütze auffahren um sich Gehör zu verschaffen.

Das Symptom Schmerz muss ernst genommen werden, lässt sich nicht einfach durch Betäuben ausschalten.
Kurzfristig kann man das Schmerzempfinden zwar abschalten, aber die Ursachenbehebung ist das eigentliche Ziel.

Aus Sicht der TCM handelt es sich um eine Blockade des Qi-Flusses.

Klimatische und emotionale Faktoren

Man unterscheidet die 6 klimatischen

  • Wind (Feng)
    Plötzliche Schmerzen, Zittern, rascher Beginn, rascher Wechsel. Als Ursache z.B. Zugluft
  • Kälte (Han)
    Kälteaversion, kalte Gliedmassen, harte Verspannungen in den Muskeln
    (Starre ist ein Ausdruck von Kälte)
  • Sommer-Hitze (Re, Hitze und Huo, Feuer)
    Hohes Fieber, Schwitzen, Durst, schneller Puls
  • Feuchtigkeit (Shi)
    Gefühl der Schwere, Erschöpfung, Völlegefühl, Schwellungen
  • Trockenheit (Zao)
    Trockene Haut, trockener Husten, Nasenbluten, Kratzen im Hals
  • Hitze
    Fieber, gerötete Augen, grosse Unruhe, dunkler Harn

und 7 emotionalen Faktoren

  • Freude
  • Ärger/Zorn
  • Traurigkeit
  • Kummer/Grübeln
  • Schwermut/Sorge
  • Angst
  • Furcht/Schreck

Chronische Müdigkeit

Jeder weiß wie es sich anfühlt müde zu sein. Was aber wenn dieser Zustand zum Dauerempfinden wird, wenn man sich nur noch mit Mühe aufraffen kann, alles als anstrengend empfunden wird?

Müdigkeit ist ein physiologisches Zeichen des Körpers mit der Botschaft: Ruh dich aus, tanke neue Energie!

Ein wichtiges Warnsignal das uns vor körperlichem, geistigem und seelischem Schaden bewahren soll.

In unserer heutigen Zeit gibt es eine Vielzahl von Aufputschmöglichkeiten um das Gefühl müde zu sein auszuschalten- man denke nur an Kaffee, schwarzen Tee, Energiedrinks, Zuckerbomben...
Man muss also eine gesunde von einer ungesunden Müdigkeit unterscheiden.

Für die zu behandelnde Müdigkeit gibt es verschiedene Ursachen aus Sicht der TCM:

 Ursachen

  • Überarbeitung
  • unregelmässige Ernährung
  • übermässige sexuelle Aktivität (bei Männern)
  • emotionaler Stress
  • übermässige körperliche Arbeit und Sport
  • Antibiotika (im Falle eines pathogenen Restfaktors)
  • Immunschwäche (im Falle latenter Hitze)

Schlafstörungen

Es gibt viele Möglichkeiten eines gestörten Schlafes:

  • Man kann nicht einschlafen
  • Wacht nachts auf und wälzt sich im Bett herum
  • Ist durch unruhige Träume gestört
  • Die Schlafperioden sind immer nur von kurzer Dauer
  • Nach ein paar Stunden Schlaf ist die Nacht schon vorbei
  • Erwachen weil es zu warm ist

Die Chinesen haben ein schönes Bild für den Schlaf:
Im Herzen ist ein großer See aus wunderbarem Blut in den der Shen (Geist) abends eintaucht um zur Ruhe zu kommen.
Ist der See tief genug kann Shen vollkommen eintauchen und sich erholen.

Besteht ein Qi- oder-Blutmangel taucht Shen immer wieder auf, wird unruhig und verlässt gar den See, irrt ruhelos umher.

Chronische Entzündungen /Reizbarkeit

Wiederkehrende Entzündungen wie zum Beispiel

  • der Nasennebenhöhlen
  • der Mundschleimhaut
  • der Atmungsorgane
  • des Verdauungstraktes
  • der Harnorgane
  • der Genitalorgane
  • der Gelenke
  • der Weichteile und Haut
  • der Muskeln

gehen immer auf ein Störung des inneren Gleichgewichtes zurück.

Sind laut westlicher Medizin alles Formen einer Entzündung werden aber in der TCM als Erscheinungsformen unterschiedlichster Ursachen betrachtet.

Eine Erkrankung kann viele Ursachen haben und eine Ursache kann viele Erkrankungen bewirken.

Abwehsschwäche

Jemand muss mich nur anhusten und schon werde ich krank!

Das deutet auf eine Schwächung des Abwehr-Qi`s, des sogenannten Wie-Qi`s hin.

Allergien

  • gegen Nahrungsmittel, auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • gegen Pollen (Heuschnupfen), Hausstaub, Tierhaare, Pilze
  • in Form von Hauterkrankungen: Neurodermitis, Kontakt-Ekzeme, Urtikaria (Nesselsucht)
  • Asthmatische Beschwerden
  • Autoimmunerkrankungen

In der chinesischen Medizin findet man diese Beschwerden unter anderem bei folgenden Disharmonien:

  • Lungen-Qi-Mangel
  • Milz-Qi-Mangel
  • Wind-Hitze
  • Wind-Kälte

Innere Unruhe

Nervosität, Gereiztheit, empfindliches Reagieren auf wohlgemeinte Äusserungen, ein ständig vorhandenes Unruhegefühl

Dies deutet meist auf eine Störung im Herz- und Leber-Funktionskreis hin.

Hauterkrankungen

Dazu gehören

  • Neurodermitis
  • Verschiedene Ekzeme, z.B. Handekzem
  • Haarausfall
  • Verschiedene Formen der Dermatitis (Hautentzündung)
  • Nagelveränderungen

Kopfschmerzen

Man unterscheidet verschiedene Kopfschmerzarten, wie Spannungskopfschmerzen und Kopfschmerzen, die durch äußere Ursachen ausgelöst werden:

  • Luftdruckschwankungen, vor allem in der Nähe von Hochgebirgen (Föhn)
  • gestörte Schlafhygiene: zu wenig aber auch zu viel Schlaf
  • Verspannungen der Rücken- und Nackenmuskulatur durch langandauernde sitzende Tätigkeit
  • Ein hoher kontinuierlicher Lärmpegel in der Arbeit, zu Hause oder in der Freizeit
  • Umgang mit Chemikalien wie Lackfarben, Lösungsmittel oder Abgase
  • übermäßiger Genuss von Alkohol, Zigaretten oder Koffein
  • Gebrauch von Drogen
  • Bestimmte Nahrungsmittel wie Rotwein, schwarzer Tee oder Glutamat
  • Schlechte Zähne bzw. Zähneknirschen während der Nacht

Migräne

Die klassische Migräne zeigt häufig einen periodisch, anfallsartig auftretenden, in zwei Drittel der Fälle halbseitigen Kopfschmerz, der mit:

  • Lichtempfindlichkeit
  • Sehstörungen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • nervöser Gereiztheit
  • Hautreaktionen

einhergehen kann. Zusätzliche Symptome können Mißempfindungen, Lähmungen und Sprachstörungen sein. Davon zu unterscheiden ist der Spannungskopfschmerz, der eher diffus auftritt, nicht anfallsartig und ohne Begleitbeschwerden.

Magen-Darm-Beschwerden

Symptome wie

  • Bauch- oder Magenschmerzen
  • Übelkeit
  • Völlegefühl
  • Appetitlosigkeit oder auch ständiges Hungergefühl
  • Blähungen
  • Reizdarm
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • Sodbrennen
  • Malassimilation oder Malgigestion

Dabei handelt es sich um eine Störung im Bereich unserer Mitte. Der Milz-Magen-Funktionskreis und der Leber-Gallenblasen-Funktionskreis befinden sich in einem Ungleichgewicht. Es kann ein Qi-Mangel, eine Qi-Stagnation oder Nahrungsstagnation vorliegen.

AB sofort ERÖFFNUNG der neuen Praxis in Ingolstadt

Brückenkopf 8 1/2
85051 Ingolstadt
0841-99397411

Parkplätze direkt vor der Tür

 

 

Impressionen
2015 und 2016








Dr. Lan Ji Rui
Beijing University of Traditional Chinese Medicine
Spinal Department of Wangjing Hospital
Bio-medica School in Switzerland





Zertifikatübergabe durch
Prof. Han Bin,
Oktober 2014,
China Academy of Chinese Medical Sciences, Beijing






mit Prof. Cui, medizinisches Qi Gong

 

Die Praxis

Dr. med. Alexandra Dikdur
Brückenkopf 8 1/2
85051 Ingolstadt
0841-99397411

dr.dikdur@wom-praxis.de

 

Praxiszeiten

Mo-Fr 8.00 – 14.00 Uhr
15.00- 18.00 Uhr

 

Praxisgemeinschaft Lenting

Praxisgemeinschaft Lenting

impressum Login